search

SV Neukirchen-Steinburg feierte 70. Geburtstag

Das vergangene Wochenende wird in der Geschichte des SV Neukirchen – Steinburg in bester Erinnerung bleiben. Bei Kaiserwetter feierten Hunderte SVN-Mitglieder mit vielen Gästen das 70-jährige Bestehen des Fußballvereins. Die Ortsvereine sorgten für einen prächtigen Rahmen. Höhepunkte waren ein wirklich eindrucksvoll gestalteter, von Pater Simeon zelebrierter, Festgottesdienst in der Idylle des Steinbruchs, der anschließende Festakt, sowie die Ehrung durch Walther Kammerer vom Bayerischen Fußballverband. Ehrengäste aus Sport und Politik gratulierten ebenfalls zu den sportlichen Erfolgen des Vereins. Voran Bürgermeister Rudi Seidenader zollte dem Verein für die Leistungen große Anerkennung.

 

Das Festwochenende fand mit einem munteren Benefizspiel der AH gegen die Brüder Straubinger am Freitag seinen Anfang. Eine schöne Spendensumme konnte dabei für „Freude durch helfen" gesammelt werden.
Am Samstag stand beim Sportprogramm die Jugend im Mittelpunkt, bevor ein Bubblesoccer-Turnier für gute Stimmung sorgte. Die Saisonabschlussfeier der Senioren und Damen wurde abends in das Jubiläumsfest integriert.
Der Festsonntag wurde mit einem Weißwurstfrühstück eingeleitet. Sodann stellte man sich unter den Klängen der Festspielkapelle mit den Ortsvereinen auf zum Kirchenzug. Ein langer Zug, angeführt vom Festverein, in den leuchtenden Vereinsfarben rot und weiß war ebenso eine Augenweide wie der Festgottesdienst im Steinbruch der Familie Zimmerer.

Dort zelebrierte Pfarrer Pater Simeon eindrucksvoll, treffende Parallelen zum Fußball ziehend, den Festgottesdienst. Der Chor und Nachwuchsfußballer verschönten die Feier, die im wunderschönen Ambiente der Höhepunkt des ganzen Festwochenendes wurde.

Beim Festakt betonten Vorsitzender Dr. Christian Schuhbauer und Bürgermeister Rudi Seidenader unisono, dass es der SVN als einziger Verein im Kreis Bogen, neben dem TSV Bogen, geschafft hat, überhaupt bis heute durchgehend den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Auf die vielen sportlichen Erfolge mit dem Höhepunkt der zweijährigen Zugehörigkeit zur Bezirksoberliga Niederbayern und der Meisterschaft in der Bezirksliga wurde zurück geblickt.
Bürgermeister Rudi Seidenader vergaß nicht zu erwähnen, dass die Gemeinde den Sportverein stets nach Kräften zu unterstützen versucht, zumal er Aushängeschild der Gemeinde sei, der sportlichen Erfolge wegen, basierend auf einer hervorragenden Jugendarbeit. 13 Mannschaften, davon acht Jugendmannschaften, werden in der kommenden Saison für die rot-weißen SVN-Farben wieder antreten - einmalig im Landkreis!
Kreisehrenamtsbeauftragter Walther Kammerer beglückwünschte den Jubelverein ebenso und hatte Überraschungen dabei, wie die höchste Auszeichnung, die der Bayerische Fußballverband an Vereine verleiht, die Goldene Raute mit Ähre des BFV, eine seltene Ehre.
Sportlich zeigten sich am Sonntag noch die Mädchen von ihrer besten Seite, schließlich ist der SVN seit 2010 zur niederbayerischen Damenfußballhochburg geworden. Mit einem Nachbarschaftsduell gegen den Patenverein ASV Elisabethszell mit erfrischendem Angriffsfußball auf beiden Seiten wartete schließlich die 1. Mannschaft, wiederholter Kreisklassenvizemeister, auf.
Gesellig bei Wiesenschmankerln klang das zuvorderst von Thomas Seidenader und Richard Wirth bestens organisierte Fest aus, das sich vieler engagierter Helfer erfreuen konnte. Auch der Kindergarten kam durch den Kuchenverkauf zu einer schönen Unterstützung.

 

top