search
Aktuelles

Von rechts: Gemeinschaftsvorsitzender Max Höcherl, Dora Schedlbauer, Geschäftsstellenleiter Hans Pollmann

Dora Schedlbauer verabschiedet

Ende November 2020 wurde in der Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf die langjährige Mitarbeiterin Dora Schedlbauer nach 47 Jahren in der öffentlichen Verwaltung verabschiedet. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen blickte Gemeinschaftsvorsitzender Max Höcherl im Rahmen einer kleinen Dankesrede zurück auf die Anfänge von Dora Schedlbauer, die im Jahr 1973 die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeinde Hunderdorf unter Bürgermeister Karl Härtenberger antrat.

 

Nach der Gebietsreform und der Gründung der Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf durch den Zusammenschluss der Gemeinden Hunderdorf, Neukirchen und Windberg wurde Frau Schedlbauer im Jahr 1978 bei der Verwaltungsgemeinschaft übernommen und war in der Kassenverwaltung tätig, bis sie 2012 in die Hauptverwaltung wechselte. Sie erlebte sowohl den Rathaus-Neubau im Jahr 1989 als auch eine Vielzahl an Kommunalwahlen, aus denen oftmals neue Vorgesetzte für das Rathauspersonal resultierten. Bei Gründung der Verwaltungsgemeinschaft war Karl Härtenberger der Gemeinschaftsvorsitzende, der im Jahr 1984 von Neukirchens Bürgermeister Heinrich Lobmeier abgelöst wurde. Das Amt übernahm im Jahr 2008 der Hunderdorfer Bürgermeister Hans Hornberger, dem Max Höcherl bei den diesjährigen Kommunalwahlen nachfolgte.

 

Im Jahr 2013 konnte Dora Schedlbauer ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiern. Ganz vorbei ist es für Frau Schedlbauer allerdings noch nicht – sie erklärte sich bereit, bis Ende Mai noch in der Hauptverwaltung auszuhelfen um einen Personalengpass zu überbrücken, wofür ihr Höcherl ganz besonders dankte. Er überreichte einen Blumenstrauß auch im Namen der Bürgermeisterkollegen aus Neukirchen und Windberg und beteuerte, eine kleine Feierstunde im Mai zu veranstalten, wenn es denn die Corona-Auflagen erlauben.

top