search
Aktuelles

v.l. Fannerl Wirth, Kita-Leiterin Neukirchen, Fr. Dreier, Organisatorin des Coachings und Silvia Schießl, Köchin Mittagstisch Kita Neukirchen

Coaching Kita- und Schulverpflegung

In der Kindertagesstätte Neukirchen wird schon seit einigen Jahren selbst gekocht und dabei besonders auf regionale Produkte und auf Frische geschaut. Um die Mittagsküche noch zu optimieren, hat sich die Kindertagesstätte St. Martin bei der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut um Unterstützung in Form eines Coachings zur Kita- und Schulverpflegung beworben.

 

Was und wie Kinder und Jugendliche essen, spielt eine große Rolle für Gesundheit und Wohlbefinden, aber auch für die Entwicklung ihres Ernährungsverhaltens. Die Kita- und Schulverpflegung kann hierbei einen wichtigen Beitrag leisten und Vorbild für eine gesundheitsförderliche Ernährung sein, die gut schmeckt und gleichzeitig nachhaltig und ökonomisch ist. Noch ist ein solches Verpflegungsangebot nicht in allen bayerischen Kitas und Schulen selbstverständlich. Aber im Rahmen des Coachings Kita- und Schulverpflegung machen sich 3 neue Kitas und 1 Schule in Niederbayern mit viel Engagement auf den Weg, ihre Mittagsverpflegung zu verbessern. (Bayernweit in diesem Jahr 41 Kitas und 39 Schulen)

 

Die Auftaktveranstaltung für alle beteiligten niederbayerischen Einrichtungen fand kürzlich in Dingolfing statt. In diesem Kita- bzw. Schuljahr sind in Niederbayern mit dabei:
- Kindertagesstätte St. Martin, Neukirchen
- Kita Pusteblume, Oberschneiding
- Kindergarten Zwergenland, Biburg
- Kunst-Grundschule Haidenhof, Passau


In dieser ersten Gruppenveranstaltung lernten die Kitas und Schulen die Bayerischen Leitlinien Kita- und Schulverpflegung kennen, die den fachlichen Rahmen für das Coaching darstellen. Sie bekamen Informationen zum weiteren Coaching-Ablauf und hatten die Möglichkeit sich mit anderen Einrichtungen zu vernetzen und wertvolle Anregungen für die anstehenden Entscheidungen zu erhalten.
Weitere Themen in gemeinsamen Veranstaltungen werden die Speiseplanung nach dem Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. und die Nachhaltigkeit sein.


Da es für die Verbesserung der Mittagsverpflegung jedoch kein Patentrezept gibt, begleiten Coaches die Einrichtungen ein Kita-/Schuljahr lang vor Ort. Hier werden in etwa fünf Einzelterminen vor Ort individuelle Gegebenheiten erfasst und die Wünsche möglichst aller an der Verpflegung Beteiligten berücksichtigt. Unterstützt durch den Coach sollen Kitas und Schulen so zu passende Lösungen finden.
Die Veranstaltungen „Speiseplancheck Mittagsverpflegung" und „Workshop Nachhaltige Verpflegung" werden zudem offen sein für alle weiteren interessierten Einrichtungen aus ganz Niederbayern.

top